Kino Ritz

cinema Ritz Brugge - wandeling Brugge pikant - S-wan

Vlamingstraat 64, das Hotel „De Keizerlijke Arend“. Ein Gebäude mit Filmtradition. Der niederländische Messebesucher Willem Krüger gab dort die erste Filmvorführung von Brügge. Im Jahr 1921 erhielten die Gebrüder D’Hoedt aus Brügge die Genehmigung, ein Kino zu errichten, das als „Belästigungsanstalt“ bezeichnet wurde.

1924 wurde das Kino Edison mit 500 Plätzen und einem Hintereingang in der Kraanrei eröffnet. Es zeigte mit Erfolg vor allem Slapstick-Filme, Serien und Feuilletons aus Amerika. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte der Betreiber jedoch Schwierigkeiten. Nach einigen Renovierungsarbeiten spezialisierte sich der Betreiber dann auf so genannte „Nacktfilme“.

Wöchentlich

Jede Woche standen neue Filme auf dem Programm, mit so vielsagenden Titeln wie„Und die Frau schuf die Liebe“, „Mädchen des Teufels“, „Schwüle Nächte und warme Freuden“, „Der Schrei der Nudisten“, „Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn“ (mit überwältigendem Erfolg, denn er wurde mindestens fünfmal verlängert). Es kam sogar das Gerücht auf, dass der Eigentümer alle paar Wochen die gleichen Filme mit einem anderen, selbst ausgedachten Titel auf den Spielplan setzte. Sicherlich würde es niemandem auffallen. Extra viele braune Aufkleber auf den Plakaten (auch wenn sie nicht nötig gewesen wären), erweckten den Eindruck, dass es super viel Nacktheit zu sehen geben würde. Ebenso hat er einmal nur die Hälfte eines Films gezeigt oder die Rollen in der falschen Reihenfolge abgespielt, und niemand hatte ein Problem damit!

Siehe

Jeden Freitagabend kam der Kommissar mit vier Agenten vorbei, um im Voraus zu sehen, welche Passagen aus dem neuesten Film herausgeschnitten werden mussten. Natürlich war der Zuschauerraum bei dieser unzensierten Premiere immer voll besetzt.

All dies geschah zu einer Zeit, als Männer und Frauen zu unterschiedlichen Zeiten im Jan-Guilini-Bad schwimmen gehen mussten, und zwar in Badeanzügen, die alles bedeckten.

Meer van deze ondeugende kant van Brugge? Schrijf je in voor de S-wanwandeling Brugge pikant. Je maakt er kennis met pikanterieën die je nooit meer vergeet. Bekijk ook het filmpje van de eerste wandeling.

(Quelle: Bob Warnier, Brügge und seine Kinovergangenheit, Westflämische Reiseführer, Brügge 2013; Foto: Brügge Bilddatenbank EGC001000032 und EGC001000033)

Andere Artikel

322ingridd
322ingridd
2022-10-14
Visit in Brugge with the colleagues When calling for the price of a guided tour, I had Hélène on the phone. Rather than selling her tours she asked questions, understood my needs and shared her recommendations. We selected the chocolate tour. (mix of EU and US colleagues) Hélène was a wonderful guide. Very funny, interested in us , well prepared (linked the explanations to our Pharma business), no pressure, good pace, flexible! shared perspectives. Of all the quides we ever had ... she was the best! Don't hesitate and win time preparing your trip- assure you are in good hands ! Just relax and enjoy the stories of Hélène!
Jenna J
Jenna J
2022-06-25
Best personal tour with fantastic guide! I would highly recommend the 'best of Bruges' tour - we were a family of 5 and had a private tour, shown around by the most fantastic tour guide, Frank. He was superb! So knowledgeable and made the experience. Fantastic! You will not be disappointed.
Virginie C
Virginie C
2019-06-25
Guide compétent et sympathique J'ai réservé une visite quelques jours avant notre arrivée. Très bien conseillée par mon interlocutrice. Nous avons passé 2 heures de promenade très agréable avec un guide expérimenté et disponible. Top.